www.daskulturgewaechshaus.de
2018, 5.5.
http://www.daskulturgewaechshaus.de/5-5-2018.html

© 2018 www.daskulturgewaechshaus.de
http://www.daskulturgewaechshaus.de

Literarisches Kleeblatt

 

Menschen, in denen die Erlebnisse ihrer Kindheit noch wach sind, erreicht die Kunst am leichtesten.
Erwin Strittmatter


Wer sich mit der Literatur Strittmatters auseinandersetzt, betreibt immer einen Blick in sein eigenes Inneres. Wir werden uns kritisch betrachten, werden uns Fragen stellen und diese ebenso beantworten müssen. "Es ist leicht, wie es auch schwer ist, ein Strittmatter-Fan zu sein, denn man ist von einem unheilbaren Virus befallen, der den Geist Tag und Nacht beherrscht. Dieser Bazillus ist nicht lebensgefährlich, wohl aber lebensbestimmend. Man hat ihn und wird ihn nie mehr los", so sagt es der Chemnitzer Schriftsteller Carsten Krankemann. Das Internet behauptet, Strittmatter sei einer der bekanntesten Schriftsteller unserer Kindheit gewesen. Der Alltag hat jedoch stets ein "aber" parat, denn zum Beispiel in der Kindheit des in Chemnitz aufgewachsenen Autoren Carsten Krankemann mag das so gewesen sein, während die aus Essen stammende Christiane Winkler erst in den vergangenen Jahren einen Zugang zur Welt des Erwin Strittmatter fand. Das Leben geht oft eigene Wege, wie er selbst einmal sagte.

Das Autorenteam Literarisches Kleeblatt ruft nun alle Interessierten mit ihrem Programm Ein Strittmatter kommt selten allein 2.0 zu einer literarischen Abendlesung ganz im Sinne Strittmatters zusammen. Es darf gelauscht, geschwelgt und auch mitdiskutiert werden, wenn Dr. Knut Strittmatter, ältester, lebender Sohn des Schriftstellers als Augen- und Ohrenzeuge zu allen Fragen Rede und Antwort steht.

2018, 5. Mai